Menü
Menswear und Lifestyle mit Anspruch Der Styledirector von Bratfisch
  • New Menswear
-

Gekommen, um zu bleiben. Weiß – die Nummer 1 unter den Sommerfarben

Unbestritten, Weiß ist ein Dauerbrenner in der Sommermode. Aus gutem Grund: Nichts bringt gebräunte Haut besser zur Geltung, heizt sich auch bei starker Sonneneinstrahlung kaum auf und wirkt gleichermaßen leicht und unbeschwert, wie elegant und sophisticated.

 

Wir zeigen Ihnen, mit welchen weißen Essentials Sie im Sommer alles richtig machen und welche Styling-Regeln zu beachten sind, damit angesagte Sommerklassiker optimal zur Geltung kommen.

 

So fresh, so clean

Weiße Shirts und Hemden, das sind ehrliche Essentials, quasi elementare Bausteine, die in keiner gut sortierten Sommergarderobe fehlen sollten. Zeitlos modern und dank ihrer Schlichtheit nahezu grenzenlos kombinierbar, besteht keinerlei Gefahr, sich an ihnen sattzusehen, so dass hier gerne in Qualität investiert werden darf.

Frisch und clean wie kein anderer Ton, scheinen Sie gleichermaßen prädestiniert als perfekte Office-Begleiter, sportlich-elegante Basics und puristische Klassiker für den Abend.

Diesen Sommer stehen neben Stehkragenmodellen vor allem weiße Hemden mit Überlänge im Fokus. Oversize-Silhouetten werden entspannt über lässig fallenden Stoffhosen getragen oder einseitig getucked.

Für klassische Hemden findet sich die perfekte Passform irgendwo zwischen hauteng und Oversize. Zwischen Kragen und Hals sollte – egal, welche Kragenvariante gewählt wird – stets noch eine Fingerbreite Luft sein.

Ähnlich verhält es sich mit dem weißen Basic-Shirt: Es sollte auf keinen Fall zu eng anliegen - das verzeiht auch der durchtrainierteste Körper nicht - und zwecks Atmungsaktivität einen möglichst hohen Baumwollanteil aufweisen.

 

Modisches Upgrade

In hellen Nuancen kommen sommerliche Shorts und Denim gleich viel ruhiger und edler daher. Kombiniert mit einem Leinenhemd oder einem edlen Poloshirt wird der frische Look smart-casual-tauglich und erhält einen sophisticated Touch. Verstärkt werden kann dieser Eindruck mit einem Sakko, edlen Leder-Loafern und einem Statement-Gürtel.

Wer es lässiger mag, der wählt zur weißen Denim Kurzarmhemd oder Oversize-Shirt und greift zu Sandaletten, Chunky Sneakers oder Espadrilles.

 

Es muss nicht immer Schwarz sein

Wenn der Dresscode es erfordert, kommt Mann bei heißen Temperaturen um den klassischen Zweiteiler nicht herum. Hier kommt der weiße Anzug ins Spiel. Am besten in Offwhite oder Elfenbein, um nicht wie ein Bräutigam zu wirken.

Weiterer Pluspunkt: Das sandigere Off-White ist weniger hart als reines Weiß und daher kombinationsfreudiger und harmonischer mit anderen Farbnuancen. Sommeranzug vorzugsweise in Leinen oder einem dünnen Baumwollstoff wählen, darunter ein unifarbenes Shirt.

So entsteht ein cleaner und entspannter Look, der keinen Schnickschnack braucht. Auf Krawatte und Co. darf bei der Sommervariante getrost verzichtet werden.

Titelbild: Shorts 04651/ kombinierbar mit Leinenhemd Simon Gray EUR 99.90

 

Abonnieren

Artikel, die Sie auch interessieren könnten:

New Generation E-Bikes

Entspannt wie nachhaltig cruisen – so einfach geht das mit Hybriden, die Motorraddesign und E-Bike-Funktion in einem vereinen.

Trendige Twists für All-Time-Classics

Erfahren Sie, welche Klassiker gerade ein modisches Comeback erleben und es wert sind, sie neu zu kombinieren.

So riecht der Sommer - diese Sommerdüfte lieben wir

Entdecken Sie unsere Parfum-Favoriten für unendliche Sommertage!

Nach oben