Menü
Menswear und Lifestyle mit Anspruch Der Styledirector von Bratfisch
  • Kulinarik
-

Edle Tropfen: Whiskey

Schottland ist berühmt für seinen Whiskey. Fünf Destillerien, die ihr Handwerk verstehen.

 

Wer nach Schottland fährt, kommt nicht drum herum, Whiskey zu probieren. Schließlich gibt es dort über 120 aktive Destillerien. Zusätzlich bietet beinahe jedes Pub eine reiche Auswahl an heimischen Whiskeys. Wer tiefer in die Materie eintauchen möchte, erfährt beim Besuch in einer der Destillerien alles über das feine Handwerk des Whiskey-Brennens. Wir stellen fünf der besten vor.

 

Glendronach Distillery

Eine recht kleine Destillerie in Aberdeenshire, die zu den ältesten in ganz Schottland zählt. Beim Tasting gibt es entweder die Basic Version oder die Masterclass, bei der die Aromen genauestens analysiert werden. Zum Highlight zählt das handfilling, also das selber zapfen vom eigenen Whiskey. Der älteste handfilled whiskey ist der 1993er Highland Scotch Whiskey.

 

Highland Park Distillery

1798 entstand auf der abgelegenen Insel Orkney die Highland Park Distillery. Die nördlichste Destillerie in ganz Schottland. In über 100 Jahre alten Brennöfen wird hier nach traditionellen Verfahren gebraut. Bekannt ist sie auch für die nordischen Wikinger-Wurzeln. Einer ihrer besten Whiskeys ist der 25 Jahre alte Old Spring 2019 Release.

 

The Macallan Distillery

Architektur trifft Geschmack. Wer keinen Whiskey mag, aber Architektur liebt, ist in dieser Destillerie genau richtig. 2018 wurde das Besucherzentrum für 140 Millionen Pfund renoviert.

Das Ergebnis mit Designpreisen ausgezeichnet. Der wohl beste Whiskey aus dem Hause Macallan ist der 40 Jahre gereifte Sherry Oak. Fein im Geschmack und nicht zu rauchig. Passt perfekt zu Nachspeisen.

 

Aberlour Distillery

Im Herzen von Speyside zwischen Inverness und Aberdeen liegt diese kleine aber sehr geschichtsträchtige Destillerie. Das weiche Wasser für den Whiskey stammt aus den Natural Springs unmittelbar neben der Destillerie. Sehr fruchtig und süß schmeckt der 21 Jahre alte Scotch Whisky aus der Reserve Collection.

 

Talisker

Wer nach Schottland reist, darf die Isle of Skye nicht verpassen. Auf der kleinen malerischen, grünen Insel ist nicht nur die Natur atemberaubend, sondern auch der Whiskey von Talisker. Vorausgesetzt man mag intensiven Geschmack und raue Landschaften.

Im ältesten Betrieb auf der Isle of Skye sollte man unbedingt den 44 Jahre alten Forest of the Deep Single Malt Whiskey probieren. Schon die Verpackung lässt Designherzen höher schlagen.

 

Extra-Tipp: Drei Bars mit reicher Whiskey-Auswahl in Schottland

Bennets Bar in Edinburgh: Während des Fringe Festivals im August gibt es hier geführte Whiskey-Tastings und auch im Rest des Jahres verfügt die Bar über eine reiche Vielfalt an Whiskeys.

Bon Accord in Glasgow: Traditionelles, gutes Essen und eine breite Auswahl an heimischen Whiskeys. Die man dort übrigens auch kaufen kann.

Die beste und sogar preisgekrönte Whiskeybar des Landes befindet sich im Dornoch Castle Hotel. Perfekt: Wer viel probiert, kann sich direkt ein Zimmer nehmen.

 

 

Abonnieren

Artikel, die Sie auch interessieren könnten:

Grünes Licht für Khaki und Oliv

Neben den ausdrucksstarken Knallfarben sind sie die eigentlichen Stars dieser Saison: Erdtöne wie Khaki und Oliv.

Top 6 Dokumentationen

Informativ wie interessant, faszinierend wie verstörend – unsere Favoriten an spannenden Dokumentationen im Überblick.

Holding out for a hero: Hellblau

Hellblau hat den Sprung vom typischen Businesshemd-Grundton in den Rest der Garderobe geschafft.

Nach oben